Unser Qualitätsversprechen

Vergleichen ausdrücklich erwünscht

…die beste Kollektionsauswahl – ausgefallene Designvorschläge und die feinste Stickerei weit und breit!

Unser Qualitätsanspruch misst sich ausschließlich an uns selbst. Seit mehr als 25 Jahren veredeln wir die Kollektionen der Bekleidungsindustrie, visualisieren das Unternehmenssignet ungezählter Betriebe auf feinste Art und machen Merchandiseartikel zu Stars der Onlineshops.

•gelernt ist gelernt – wir kaufen k e i n e Stickprogramme zu – wir „punchen“ selbst

•alle Qualitätsstufen und Arbeitsschritte sind „in house“ und in eigener Hand

•wir sind einer der wenigen verbliebenen Stickereibetriebe in Deutschland mit der Zulassung zur Ausbildung für „Produktgestalter Textil – Fachrichtung Stickereitechnik“

•fast 100 Jahre textile Tradition im Hause Kampmann und fast 30 Jahre Stickereihistorie stehen für Erfahrung und Gespür für feinste Ergebnisse.


•Innovationskraft in der Stickereitechnik? – Belegen wir! Gestickte Schriften unter 3mm Höhe – können wir! Stickverfahren zur Darstellung von taktil lesbarer Blindenschrift? – Wir haben´s erfunden und weltweit patentiert!

•Von der Industrie mit höchster Wertschätzung belegt, führen wir Kollektionen, die Sie bei keinem Großhändler und manch´Kollegen nicht bekommen.

•Dass wir gemäß unseres Qualitätsanspruches auch Transfer- und Siebdruck im Fullservice anbieten versteht sich fast von selbst.

Sprechen Sie uns gerne an - vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch und lassen Sie sich unseren Qualitätsanspruch im Original vorlegen – danach ist vergleichen ausdrücklich erwünscht!

Wir nennen das Präzisionsstickerei

Die Quelle der Qualität: die „Punchabteilung mit erfahrenem Team“

Was ist „punchen“? „Wiki“ sagt:
Als Punchen bezeichnet man das Digitalisieren von Stickereien.
In den Anfängen der Maschinenstickerei um 1860 wurde vom Bediener noch ein mit dem Stickrahmen verbundener Hebel bewegt, der im richtigen Moment den Stickrahmen an die entsprechende Nadelposition führte und dadurch ein Muster auf der Stickmaschine entstand.
Später dann, zu Beginn des 20. Jahrhunderts, wurde diese Technik auf Lochkartenautomaten umgestellt, ähnlich wie man sie bis heute von Drehorgeln kennt. Die Lochkarten wurden von Punchern erstellt, die durch das Lochkartensystem auch aufwändigere Muster erstellen konnten und deutlich höhere Maschinendrehzahlen zuließen. Das Ausstechen der Löcher wurde im englischsprachigen Raum als „to punch“ bezeichnet, woraus dann das heutige „punchen“ entstand.
Mit dem Etablieren der EDV wurde dann um 1980 damit begonnen, die ersten Punchprogramme zu entwerfen. Am Anfang noch in einfarbiger Darstellung, später dann in Farbe und immer aufwändiger können heute Stickdesigns am PC entworfen werden.
https://de.wikipedia.org/wiki/Punchen

Die Kampmann´s punchen seit 1990 alle in der Fertigung benötigten Stickprogramme selbst. Jürgen Kampmann erlernte als erster aus der Familie von einer Plauener Meisterin das punchen und gab später die Fertigkeiten und Erfahrungen an die Tochter Stephanie weiter, welche heute wie der Vater auf höchstem Niveau Qualitätsprogramme schreibt.
Die Kombination von punchen und sticken im eigenen Haus bietet die perfekte Basis für perfekte Ergebnisse, da der Punchen seine Arbeitsqualität direkt sieht und ggf. optimieren kann. Reine Punchateliers haben diese Chance nicht und bleiben oft im mittleren Qualitätslevel stecken.

Die Kampmann´s nennen ihre Ergebnisse „Präzisionsstickerei“.

Um das Qualitätslevel auch in Zukunft für das eigene Unternehmen zu sichern und um Niveau und Erfahrung in die nächste Generation zu tragen, bildet die Kampmann GmbH – international den Beruf „Produktgestalter Textil – Fachrichtung Stickereitechnik“ aus. – Weitere Infos unter „Ausbildung“.

Die Produkte unserer Kunden

Info